Logo ahcam mobile
Icon print
Icon mail
Icon phone

Die Betriebsunterbrechungsversicherung (auch Ertragsausfallversicherung)

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Versicherung, die in Kraft tritt, wenn Sie Ihren Betrieb aufgrund eines vorangegangenen Sachschadens nur noch eingeschränkt oder nicht mehr fortsetzen können.

Die Leistung des Versicherers besteht darin, Ihre fortlaufenden Kosten wie z.B. Miete, Personal, Leasing etc. und auch Ihren entgehenden Betriebsgewinn zu übernehmen, bis Sie Ihren Betrieb wieder aufnehmen können.

Je nach Höhe der von Ihnen benötigten Versicherungssumme unterscheidet der Versicherer hier vier Versicherungs-Varianten:

  • Die Mehrkostenversicherung
  • Die Kleinbetriebsunterbrechungsversicherung (KBU)
  • Die Mittlerebetriebsunterbrechungsversicherung (MBU)
  • Die Betriebsunterbrechungsversicherung (BU)

Wie berechnet man die Versicherungssumme bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung?

Versicherungssumme (Rohertrag) = Jahresnettoumsatz abzüglich Waren-/ Materialeinsatz (variable Kosten)

Was ist die Haftzeit?

Vereinfacht ausgedrückt ist die Haftzeit der Leistungszeitraum des Versicherers. In der Regel beträgt die Haftzeit 12 Monate. Der Zeitraum kann natürlich bei Bedarf auch auf eine längere Dauer festgesetzt werden.

Was ist eine Betriebsschließungsversicherung?

Ihr Betrieb muss aufgrund einer ausgebrochenen Seuche (z.B. Salmonellen) geschlossen werden. Auch dieses Szenario kann versichert werden.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie ein unverbindliches Angebot? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.